Nacht der Ideen

“Lebendig sein” - Was Bäume uns zuflüstern #lanuitdesidees

Die wissenschaftliche Forschung der letzten Jahre lässt uns Bäume in einem ganz neuen Licht betrachten: Über lange Zeit hinweg wurden diese nur als „Roboter der Natur“ angesehen, die Sauerstoff und Holz produzieren; jüngste wissenschaftliche Studien haben aber nun gezeigt, dass Wälder komplexe Systeme darstellen, die wie menschliche Gesellschaften organisiert sind und über eine sogenannte pflanzliche Intelligenz verfügen.

Könnten Bäume - von denen wir heute wissen, dass ihr Verhalten jenem sozialer Wesen ähnelt – dazu beitragen unsere Art der Interaktion ganz neu zu denken, nicht (nur) die zwischenmenschliche, sondern generell die Interaktion zwischen allem Lebendigen - im Interesse eines Gleichgewichts zwischen Mensch und Umwelt?

Am 30. Jänner 2020, während der "Nacht der Ideen", wird sich das Institut français d'Autriche mit der Frage beschäftigen::

"Was Bäume uns zuflüstern oder: Wie wir unseren Bezug zum Lebendigen neu denken können?"

Zahlreiche Gäste wie der französische Soziologe Raphaël Larrere, die österreichische Biologin Sophie Ette, die französische Diplomatin Tiphaine Chapeau, der französische Tierschutzspezialist Jean-Loup Rault und der schweizerische Künstler Klaus Littmann kommen dabei zu Wort und werden sich an diesen Überlegungen und am Dialog mit dem Publikum beteiligen.

Programm:

18:30 – Eröffnung der Nacht der Ideen

18:45 – Imput der Vortragenden und Rundtischgespräch (moderiert von der Postdoktorandin Justine BENDEL)

20:30 – Projektpräsentationen der Studenten-Challenge “NACHATHON: Ein Marathon in Sachen Nachhaltigkeit und Kunst im Institut Français d’Autriche

21:30 – Vorführung des Dokumentarfilms “Talking about Trees” von Suhaib GASMELBARI

Eintritt frei (Anmeldung erforderlich)

Mit Simultanübersetzung Deutsch-Französisch

Art
Buch und Ideen
Sprache
Franz. & Deutsch

Termine

Wien