RETROSPEKTIVE MICHEL PICCOLI IM VOTIV KINO

English / Deutsch

Der Schauspieler und Charakterdarsteller Michel Piccoli verstarb am 12. Mai im Alter von 94 Jahren und hinterlässt ein Lebenswerk, das seinesgleichen sucht. Er war eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der sogenannten 7. Kunst in Frankreich mit herausragenden Werken wie Le Mépris (Die Verachtung), Le journal d'une femme de chambre (Tagebuch einer Kammerzofe) und La Grande Bouffe (Das große Fressen).

Anlässlich der Wiedereröffnung der österreichischen Kinos widmet das Institut français d'Autriche gemeinsam mit dem VOTIV Kino diesem grandiosen Schauspieler eine Retrospektive. Auf dem Programm stehen Le Mépris“von Jean-Luc Godard, Les choses de la vie mit Romy Schneider und Les Demoiselles de Rochefort von Jacques Demy.

Le Mépris (1963):

In Le Mépris präsentierte Jean-Luc Godard 1963 Michel Piccoli an der Seite von Brigitte Bardot erstmals einer breiten Öffentlichkeit. Der Film beleuchtet das Scheitern der Ehe zwischen dem Regisseur Paul, der auf Capri an einem Drehbuch schreiben soll, und seiner vernachlässigten Ehefrau Camille, die ihren Mann zunehmend verachtet.

Les choses de la vie (1970):

Les Choses de la vie ist die Geburtsstunde eines weltberühmten Filmpaares: Michel Piccoli und Romy Schneider. In diesem Film von Claude Sautet, in dem die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit teilweise verschwimmen, spielt Michel Piccoli den vierzigjährigen Architekten Pierre. Nach einem schweren Verkehrsunfall bewusstlos am Straßenrand liegend zieht seine Vergangenheit an ihm vorüber. Er erinnert sich an Hélène, eine strahlende junge Frau dargestellt von Romy Schneider, die er im Begriff war zu verlassen.

Die Mädchen von Rochefort (1967):

In Die Mädchen von Rochefort von Jacques Demy spielt Michel Piccoli Simon Dame, einen Musikinstrumentenhändler in Rochefort. Zusammen mit der hinreißenden und spirituellen Catherine Deneuve und Françoise Dorléac tritt er in einem der größten französischen Musicals auf.

Programm

Freitag, 19.06.2020

Hommage an Michel Piccoli:

Les choses de la vie (OmU)

19:30 Uhr im VOTIV Kino

Samstag, 20.06.2020

Hommage an Michel Piccoli:

Le mépris (OmU)

20.00 Uhr im VOTIV Kino

Sonntag, 21.06.2020

Hommage an Michel Piccoli:

Les Demoiselles de Rochefort (OmeU)

20.00 Uhr im VOTIV Kino

 

Karten können Sie ab dem 16. Juni unter https://www.votivkino.at/ sowie ab 19. Juni an der Kinokasse erwerben.

Um die Wiedereröffnung der Kinos nach der schwierigen Krisenzeit zu feiern, gibt es im VOTIV Kino 2 Karten zum Preis von 1 für alle Filme der Retrospektive! 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im VOTIV Kino, um gemeinsam die vielen Facetten des französischen Kinos und das Können eines seiner größten Vertreter zu würdigen!

Art
Kino
Sprache
Andere

Termine

Wien
VOTIV KINO
Währinger Str. 12
1090 Wien
Wien
VOTIV KINO
Währinger Str. 12
1090 Wien
Wien
VOTIV KINO
Währinger Str. 12
1090 Wien