Lesereise von Eric Vuillard

Éric Vuillard, © Jean-Luc Bertini
  • Französisch mit deutscher Übersetzung
  • freier Eintritt
  • In Zusammenarbeit mit Hartliebs Bücher, Cultures francophones Salzburg, Rupertus Buchhandlung Salzburg, Vereinigung France-Autriche Graz, Steirische Landesbibliothek, Actes Sud, Matthes & Seitz Berlin

Éric Vuillard, 1968 in Lyon geboren, ist Schriftsteller und Regisseur. Nach einer ersten Präsentation seines Romans  L’Ordre du jour letztes Frühjahr in Wien, kommt der Goncourt-Preisträger  2017 für eine Lesereise durch die Bundesländer nach Österreich!

Die Tagesordnung (Matthes & Seitz, 2018)
20. Februar 1933: Auf Einladung des Reichstagspräsidenten Hermann Göring finden sich 24 hochrangige Vertreter der Industrie zu einem Treffen mit Adolf Hitler ein, um über mögliche Unterstützungen für die nationalsozialistische Politik zu beraten: Krupp, Opel, BASF, Bayer, Siemens, Allianz – kaum ein Name von Rang und Würden fehlt an den glamourösen runden Tischen der Vermählung von Geld und Politik. So beginnt der Lauf einer Geschichte, die Vuillard fünf Jahre später in die Annexion Österreichs münden lässt.

 

Art
Buch und Ideen
Sprache
Französisch

Termine

Wien
Hartliebs Bücher
Porzellangasse 36
1090 Wien