Erasmus Days 2021

Vorführung des Dokumentarfilms "Citizen Europe"

Citizen Europe verfolgt das Leben von fünf Erasmus-Teilnehmern, die in ganz Europa arbeiten, studieren oder Freiwilligenarbeit leisten.
Die jungen Protagonisten des Films verlassen zum ersten Mal ihre Heimatstädte, um sich selbst zu beweisen, dass sie in einer fremden Umgebung zurechtkommen. Von Frankreich, Deutschland, Polen, Bulgarien und Äthiopien bis hin zu Litauen, Finnland, Griechenland und Irland müssen sie sich an unterschiedliche Kulturen und Mentalitäten anpassen.

Die Erfahrungen dieser jungen Menschen werden den Erinnerungen der ersten Europäer gegenübergestellt, die an Erasmus teilnahmen, einem ehrgeizigen Mobilitätsprogramm, das 1987 ins Leben gerufen wurde. Mit Fotos und Heimvideos erinnern sie sich daran, wie Europa war und wie die Erfahrung sie verändert hat.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Krise in Europa, die durch eine noch nie dagewesene Jugendarbeitslosigkeit und die Angst vor dem Zustrom von Flüchtlingen angeheizt wird, bieten ihre Reisen einen Einblick in einen Kontinent im Wandel und ein Verständnis für die vielen Gesichter Europas.

Eröffnet wird der Abend von Ernst Gesslbauer, Direktor für das Programm Erasmus+ & ESK, OeAD, und Philippe Sutter, Direktor des Institut français d'Autriche.

Dokumentarfilm in OF mit englischen Untertiteln

Anmeldung erforderlich

Zutritt nur mit 2,5G-Nachweis

Erasmus Days LOGO

 

Art
Kino
Sprache
Franz. & Deutsch

Termine

Wien
Institut français d'Autriche
Palais Rohan
Praterstraße 38
1020 Wien